Die Werft der Brüder Brandt in Bayern

Mit Beginn seiner künstlerischen Laufbahn im Jahr 1982, einem Förderpreis für bildende Kunst, baut Axel Brandt mit unterschiedlichen Akteur*innen - insbesondere seinem Bruder (Ulrich Brandt) ein hochseetaugliches Schiff.

Dieses Boot kann als große, kollektive Plastik gelesen werden, die neben den technischen Notwendigkeiten die Vorstellung einer künstlerischen Existenz abbildet. Der komplette Plan ist ein künstlerischer, ein mobiles und autarkes Labor mit globaler Reichweite.

Immer wieder ruhte das Projekt sei es aus materiellen oder aus zeitlichen Gründen. Mit Hilfe einer Förderung der Initiative NEUSTART KULTUR wird es 2021 in die künstlerische Praxis überführt und im Juli 2021 in Kiel in See stechen. Mit seiner Crew aus Künstler*innen wird es künstlerische Impulse sammeln und aussenden, reale Verknüpfungen herstellen und ein Internet in Echt sein. Die erste Crew bestehend aus Thomas Putze, Uscha Urbainski, Andreas Welzenbach und Axel Brandt wird im August lossegeln und verschiedene Häfen an der deutschen Ostsee anlaufen.

Formverleimter Rumpf aus Agba (Heck)
Eichendeck mit Kajütaufbau
Innenansicht im Rohbau
ACKERBEAT Ulrich Brandt Axel Brandt untones Impressum